“Ich war verletzt”

Weltmeister Lautaro Martínez hat auf das Verhalten von Ex-Sturmkollege Romelu Lukaku „enttäuscht“ reagiert.

„Ich war verletzt, das ist die Wahrheit. Ich habe auch versucht, ihn in diesen Tagen des Chaos anzurufen, er hat mir nie geantwortet, er tat dasselbe mit anderen Mitspielern“, erklärte der neue Inter-Kapitän im Interview mit der Gazzetta dello Sport.

Dennoch sei es „seine Entscheidung. Ich wünsche ihm alles Gute“, sagte der Argentinier weiter.

Lukaku zu Juve?

Nach Medienberichten in Italien hat Lukaku von einer Rückkehr zu Inter Mailand Abstand genommen. Stattdessen soll der belgische Nationalspieler einen Wechsel zu Juventus Turin erzwingen wollen.

Noch im Januar hatte Lukaku bei Sky Italia erklärt, dass er „bei Inter bleibe, Inter ist für mich alles“. Der 30-Jährige spielte von 2019 bis 2021 in Mailand, ehe es ihn zum FC Chelsea zog.

  • Alle Tipps und Tricks zum Thema Sportwetten sowie die besten Boni, Quoten und Anbieter gibt es HIER | ANZEIGE

Nach einem enttäuschenden Jahr war er per Leihe zu Inter zurückgekehrt. Seit dem 30. Juni ist er wieder Teil des Chelsea-Kaders, sein Vertrag in London läuft bis 2026.

Die Blues sollen sich mit Inter jüngst auf einen Transfer über 40 Millionen Euro geeinigt haben. Da Lukaku selbst nicht erreichbar war und somit seine Zustimmung vermied, scheint die Rückkehr ins San Siro zu platzen.

Bei Juventus soll Lukaku der Nachfolger von Dusan Vlahovic, der mit einem Wechsel zu Paris Saint-Germain liebäugelt.

You might also like...