St. Pauli wird Erwartungen gerecht – Aufsteiger ohne Sieg

Auftakt nach Maß für den FC St. Pauli (IMAGO/Jan Huebner)

Auftakt nach Maß für den FC St. Pauli (IMAGO/Jan Huebner)

Der als Aufstiegskandidat gehandelte FC St. Pauli ist den hohen Erwartungen zum Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga gerecht geworden. Die Hamburger gewannen nach sieben Siegen in sieben Testbegegnungen auch das schwierige Gastspiel beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 (0:0).

Einen Sieg verpassten derweil die drei Aufsteiger. Die SV Elversberg punktete allerdings beim 2:2 (2:1) bei Hannover 96, auch der SV Wehen Wiesbaden erkämpfte sich beim 1:1 (0:1) gegen den 1. FC Magdeburg in Unterzahl einen Zähler. Der VfL Osnabrück musste sich dem Karlsruher SC am Ende knapp mit 2:3 (1:2) geschlagen geben.

Elias Saad (51.) und Marcel Hartel (75., Foulelfmeter) erzielten die Treffer der Gäste in Kaiserslautern. Der eingewechselte Ragnar Ache (66.) glich vor 44.079 Zuschauerinnen und Zuschauern zwischenzeitlich aus.

Marcel Correia (22.) und Wahid Faghir (38.) trafen für den Außenseiter Elversberg, der insgesamt eine gute Leistung zeigte. Hannover wendete dank Cedric Teuchert (42., Foulelfmeter nach Videobeweis) und Nicolo Tresoldi (54.) einen Fehlstart in die neue Saison ab.

Luca Schuler (29.) brachte die Gäste in Wiesbaden in Führung, Ivan Prtajin (62.) glich für den Aufsteiger per Kopf nach einem Freistoß aus. Aleksandar Vukotic hatte zuvor wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (56.) gesehen. Magdeburg fiel in Überzahl nicht mehr viel ein.

Marvin Wanitzek (2./36.) und Dzenis Burnic (87.) bescherten derweil dem KSC einen perfekten Start. Für Osnabrück, das nach zwei Jahren in der 3. Liga den Sprung zurück ins deutsche Unterhaus geschafft hat, waren die zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch Erik Engelhardt (13.) und Robert Tesche (71.) zu wenig. Osnabrück beendete die Begegnung nach Gelb-Rot gegen Bashkim Ajdini (90.+5, wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl.

You might also like...