World University Games: Zwei Medaillen für deutsche Judoka

Zwei Medaillen für deutsche Judoka in China (IMAGO/Luo Xuefeng)

Zwei Medaillen für deutsche Judoka in China (IMAGO/Luo Xuefeng)

Die Judoka Samira Bock und Agatha Schmidt haben der deutschen Mannschaft am ersten Wochenende der World University Games in Chengdu/China die ersten Medaillengewinne beschert. Bock (IU Internationale HS/bis 70 kg) holte am Sonntag Silber, Schmidt (Uni zu Köln/bis 63 kg) Bronze.

“Ich bin nicht mit der Erwartung in den Wettkampf gegangen, dass ich um die Medaillen kämpfen kann, da das Niveau hier so hoch ist”, sagte Bock (20). Im Finale gegen die Japanerin Mayu Honda habe sie “leider etwas geschlafen”.

Schmidt (26) schaffte es über die Hoffnungsrunde in den Bronze-Kampf und war nach dem Medaillengewinn glücklich. “An solch einer großen Veranstaltung teilzunehmen, ist eine tolle Belohnung für die harte Arbeit, die ich jahrelang investiert habe. Ich freue mich über meine Leistung und bin sehr stolz auf mich.”

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) ist mit einem Rekordaufgebot am Start. Die 160-köpfige Mannschaft wird von 76 Offiziellen begleitet. In Chengdu startberechtigt sind Sportlerinnen und Sportler im Alter von 18 bis 27 Jahren. Insgesamt sind rund 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 150 Ländern dabei.

You might also like...